Die Knechte des Wahnsinns

Wenn man heutzutage einen Blick auf unsere Welt wirft, ist man nah dran zu denken, das der Wahnsinn regiert. Kriege und Krisen so weit das Auge blicken kann und je weiter das Auge blickt, desto größer wird der Abstand zum Verstand. Grenzen verschwimmen und es wird immer schwieriger Dinge einzuordnen. Unser moralischer Kompass spielt verrückt und dadurch hat sich das Gleichgewicht auf der Welt verrückt. Wir werden Zeugen wie die Schminke von Lady Liberty zerläuft und wir einen Blick auf die hässliche, verlogene Fratze werfen können die sich dahinter verbirgt. Eine Fratze die uns eine faule Idee von Werten, Moral und Demokratie verkauft hat, währenddessen parallel dazu Kulturen und Nationen systematisch abgeschlachtet, versklavt, ausgebeutet und ausgequetscht wurden. Das Fernsehen und die Werbungen waren viel zu schön und viel zu bunt, als das wir uns die Frage stellen konnten, welchen Abfall es produziert wenn wir den Planeten in Neonfarben leuchten lassen. Nun werden wir mit den Konsequenzen unseres Lifestyles und unserer Sehnsüchte konfrontiert und fragen uns plötzlich, welcher Wahnsinn auf unserem bunt bemalten Planeten herrscht.

Es ist bedauerlich festzustellen, das wir westlichen oder westlich geprägten Durchschnitts-Industrie-Arbeitseinheiten, nicht einmal die Qualität aufweisen vom Wahnsinn oder Wahnsinnigen höchstpersönlich reGiert zu werden. Die denen wir das Mandat gegeben haben über uns zu „herrschen“, sind nur Knechte und Lakaien. Der Wahnsinn der dahinter steckt, ist so groß und so monströs, das sich nichts auf dem Planeten davor entziehen kann. In diesem Fall kommen wir nicht drumherum, unsere Welt Schwarz-Weiß zu malen. Entweder man ist ein vom Wahnsinn befallener, der bewusst oder unbewusst sich parasitär an dem Wahnsinn labt und ihm dient, oder man ist ein Opfer der Auswirkungen des Wahnsinns, das sich nimmt was es braucht und vor nichts halt macht. Nicht vom Menschen nicht vom Tier und schon gar nicht vor dem Grün. Die Möglichkeiten des Leidens die unser Lifestyle produziert, erblassen vor dem Schein der Glitzerwelt der Traumfabriken und des Glamours. Wir wollen den Schein, die Scheine und den Ruhm, koste es was es wolle und scheiß der Hund drauf wer dabei draufgeht. Diese Wall-Street Mentalität ist heute die Formel für Erfolg in unserer Ellenbogengesellschaft in der wir Stolz drauf sind, das wir uns durchsetzen. Dieser Wahnsinn der uns von Koryphäen wie Edward Bernays schon vor 100 Jahren implantiert wurde, manifestiert sich nun in unserer Gesellschaft wo wir nicht mehr verstehen, wie es sein kann, das der ewig böse Russe sich gegen diesen Kriegswahn der NATO stellt und die Fahne der Freiheit hochhält. Will er unseren Lifestyle bedrohen? Oder die ISIS, die früher die FSA, Al Nusra usw. war, die wir supporten sollten und nun weil ihr Vorhaben Erfolg hat, sind sie nun eine Bedrohung die wir jetzt bekämpfen müssen. Man dreht sich die Sachen solange zurecht bis man Gründe genug hat um in Syrien einzumarschieren.

Das diese werten Berufsfanatiker der ISIS einen zu krassen Lifestyle haben, der definitiv nicht geduldet werden sollte leuchtet ein. Was aber nicht einleuchtet, ist das die Saudis und ihre Sippschaften im nahen Osten all diesen Luxus mit öffentlichen Hinrichtungen, Sittenpolizei und Lachverbot für Frauen in der Öffentlichkeit genießen dürfen und beste Beziehungen zum Westen pflegen. Ist denn ihr Geld süßer? Geld haben die ISIS, da wird man doch mit denen auch bestimmt einig, oder? Hauptsache der Sprit bleibt billig und die Smartphones fließen weiter in Strömen.

In diesem Sinne immer schön produktiv bleiben und wie immer,

Peace und Pussies für Alle!!

Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen mehr Effizienz und Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch klick auf "akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen